logo logo1

Spielpartner für Squash und Badminton in München

 
 Badminton 
 Golf 
 Squash 
 Tennis 
bild bild

Squash - Technik

  InfoMaterialTechnikSpiel  
 

    Beim Squash bewegen sich 2 Spieler im gleichen Spielfeld auf begrenztem Raum. Deshalb ist die Schlagtechnik bei diesem Spiel nicht nur wichtig in bezug auf eine gute Ballkontrolle, sondern auch um die Aushol- und Schlagbewegung möglichst klein zu halten. Oberstes Gesetz beim Squashspiel ist die Rücksichtnahme auf den Mitspieler. Nur beim Squash gibt es eine Regelung, die erlaubt, einen Ballwechsel zu wiederholen (Let), wenn man Gefahr läuft, den Gegner mit dem Ball oder Racket zu verletzen. Zur Erlernung der Schlagtechnik empfiehlt es sich, am Anfang mit einem Trainer die Grundschlag-Technik zu üben.

    Schlägerhaltung
  • Schlägerfläche senkrecht halten.
  • Griffende mit der rechten Hand (Bsp. Rechtshänder) umfassen.
  • Daumen und Zeigefinger bilden ein "V"
  • Zeigefinger liegt vor Daumen.
  • Finger sind leicht gespreizt.


  • Grundstellung
  • Fuß, Knie- und Hüftgelenke sind leicht gebeugt.
  • Füße stehen schulterbreit auseinander.
  • Körpergewicht gleichmäßig auf beide Fußballen verlagern.
  • Schlägerhand ist vor dem Körper (etwa in Hüft- bis Brusthöhe).
  • Schlagarm ist gebeugt.
  • Schlägerkopf ist angehoben (etwa in Brust- bis Kopfhöhe).
  • Blick zum Ball gerichtet.


  • Schlag
  • Richtige Griff- und Schlägerhaltung überprüfen.
  • Seitliche Körperstellung bei der Schlagausführung einnehmen.
  • Distanz zwischen Körper und Ball einhalten.
  • Dynamisch spielen, d.h. mit dem ganzen Körper in Bewegung sein.
  • Technisch saubere Durchführung der Schlagbewegung.
  • Schlagarm in der Ausholphase immer anwinkeln.
  • Schlagarm in der Ausschwungphase unter Kontrolle halten (keine Rotationsschwünge).
  • Schlagtechnik auch "kalt", d.h. nach einem fehlerhaften Schlag die richtige Ausführung ohne Ball (kalt) nachvollziehen.


  • Taktik
  • Sicher spielen - unnötige Risiken vermeiden.
  • Kampf um jeden Ball.
  • Nach dem Schlag sofort zum "T".
  • Ball immer "im Auge" haben.
  • Gegnerische Schwächen ausnutzen.
  • Spieltempo variieren.
  • Ohne "übermäßigen Stress" spielen.
  • Nicht ärgern - optimistisch sein.
  • Fair bleiben - Gegner loben.